Tag der Zeugnisausgabe

KIEL. Am kommenden Freitag erhalten die rund 285.000 Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein zum Halbjahrwechsel ihre Zeugnisse. Viele Kinder und Jugendliche wissen ganz genau, was sie erwartet – denn ihre Lehrerinnen und Lehrer haben mit ihnen vorher über die Zensuren gesprochen. Und viele Kinder stehen mit ihren Eltern in einem regelmäßigen Austausch zu dem, was tagsüber in der Schule passiert und nachmittags zu Hause erarbeitet wird. Doch es gibt eine Reihe von Kindern und Jugendlichen, die sich nicht so gut aufgehoben fühlen können – denn ihnen fehlt zu Hause ein Gesprächspartner. „Im hektischen Alltag scheint es so manchen Eltern fast unmöglich, sich mit dem Kind hinzusetzen und einfach zu fragen, wie es mit der Schule geht, ihm ruhig zuzuhören und es nicht zu unterbrechen“, berichtet Susanne Günther, Landesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes.

„Kinder trauen sich aus unterschiedlichen Gründen nicht, zu Hause von ihren Schwierigkeiten mit der Schule zu berichten“, so Susanne Günther weiter. Die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater am Kinder- und Jugendtelefon sind mit den Sorgen und Nöten von Kindern und Jugendlichen vertraut – durch ihre oft langjährige Erfahrung und durch qualifizierte Fortbildungen.

Ein Anruf bei der Nummer gegen Kummer kann also helfen – betroffene Schülerinnen und Schüler können mit einem der ehrenamtlicher Berater am Kinder- und Jugendtelefon überlegen, wie das Gespräch mit den Eltern gelingen kann und so den ersten Schritt aus der Misere einleiten.

Für Eltern gibt es ebenfalls ein Beratungsangebot. Kompetente Ansprechpartner finden sie ebenfalls bei der Nummer gegen Kummer, am Elterntelefon. „Auch für die Eltern kann der Zeugnistag eine Belastung darstellen, da an diesem Tag Zweifel, Ängste und Sorgen um die Zukunft des Kindes und das eigene Elternsein sehr präsent sind“, wissen Anke Immenroth, Leiterin der Beratungstelefone, und Katharina Höhle, Koordinatorin der Ehrenämter, beim Kinderschutzbund Ortsverband Kiel aus dem Berateralltag. „Das Elterntelefon ist eine Möglichkeit sich zu entlasten und um durch kompetente Gespräche einen besseren Umgang mit Sorgen und Nöten zu finden“, erklärt Anke Immenroth.

Für Eltern ist das Elterntelefon in Schleswig-Holstein montags bis freitags von 9 – 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17-19 Uhr unter der bundesweiten Telefonnummer 0800 – 111 0 550 zu erreichen.

Für Kinder und Jugendliche ist die Nummer gegen Kummer kostenfrei und anonym unter 116111 montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr zu erreichen. Wer lieber mit Gleichaltrigen über seine Sorgen spricht, sollte samstags von 14 bis 20 Uhr anrufen, wenn das Kinder- und Jugendtelefon in Kiel mit jugendlichen Beratern besetzt ist. Für die anonyme E-Mail-Beratung können sich Jungen und Mädchen auf der Internetseite der Nummer gegen Kummer e.V.www.nummergegenkummer.de einen Zugang einrichten.

Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein e.V.
Öffentlichkeitsarbeit
Sophienblatt 85
24114 Kiel
Tel: 0431 666679-11
Fax: 0431 666679-16
Email: gesa.gaedeke@kinderschutzbund-sh.de 
www.kinderschutzbund-sh.de


Tag der Zeugnisausgabe
https://jugendserver-sh.de/Dokumente/printpub/tid:2-pid:4553 | _LASTUPDATE: 09.02.2018