Jugendserver

Schleswig-Holstein

 

Mitmachen | Impressum | Datenschutz
24.09.2017, 03:17 Uhr

Stellenausschreibung Mädchen* nach Flucht

Mittwoch, 30. August 2017

Bewerbungsschluss 22.09.2017

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V. in Wuppertal sucht zum 15.10.2017 (vorbehaltlich der Bewilligung) eine projektkoordinierende Fachreferent*in für das Projekt „Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht in der Migrationsgesellschaft“ mit einem Stellenumfang von 65%. Die Stelle ist zunächst auf Grund der Projektförderung befristet bis zum 31.12.2018. Eine Verlängerung des Projektes ist jedoch angestrebt.

Zentrale Aufgaben sind:

  • Inhaltliche Ausgestaltung, Koordination und Durchführung des Projekts
  • Inhaltliche Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Fortbildungen und Fachberatungen
  • Vernetzung, Beratung und Qualifizierung von Fachkräften der Mädchen*arbeit zum Thema Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht
  • Mitarbeit in themenbezogenen Fachgremien
  • Mitarbeit in der Öffentlichkeits- und Pressearbeit der LAG Mädchenarbeit
  • Fortlaufende Pflege der Website hinsichtlich des Themenbereichs allgemeine Bürotätigkeiten
  • Inhaltliche Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung der LAG Mädchenarbeit NRW

Wir erwarten:

  • einen pädagogischen, geistes- oder sozialwissenchaftlichen Hochschulabschluss oder gleichwertige Qualifikationen
  • fundierte theoretische und praktische Kenntnisse der differenzreflektierten Mädchen*arbeit und Geschlechterpädagogik (Schwerpunkt Rassismuskritik und Empowerment)
  • Kenntnisse in den Themenbereichen Geflüchtetenpolitik, Asyl- und Aufenthaltsrecht
  • Fähigkeiten in der Organisation und Verwaltung von Projektarbeit
  • Erfahrungen und Qualifikationen im Bereich der (Fach-)Beratung, Erwachsenenbildung und Netzwerkarbeit
  • einen sicheren Umgang mit Wort und Schrift (Texte verfassen, korrigieren, redigieren…)
  • Erfahrungen in der Arbeit mit fluchterfahrenen Mädchen* und jungen Frauen* ist wünschenswert.
  • Gute Kenntnisse einer weiteren Sprache (z.B. Arabisch, Farsi, Tigrinja, Türkisch, Englisch…) ist wünschenswert
  • Interesse an herrschaftskritischer Kommunikation und zum Arbeiten im Team
  • die Identifikation mit Zielen einer rassismuskritischen, intersektionalen und (queer-)feministischen Mädchen*arbeit

Wir bieten:

  • Gehalt in Anlehnung an TVL - 11
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • kollegiales, konstruktives und wertschätzendes Arbeitsklima
  • fachliche Reflexion

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von herrschaftskritisch denkenden Migrant*innen, Schwarzen Frauen*, Frauen* of color und weißen Frauen*. 

Schriftliche Bewerbungen per Mail (bitte in einer pdf Datei) mit den üblichen Bewerbungsunterlagen senden an: lag@maedchenarbeit-nrw.de

Mit herzlichen Grüßen,
Sanata Nacro & Marthe Heidbreder

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V.
Robertstr. 5a
42107 Wuppertal

fon 0202/75 95 046
fax 0202/75 95 047
lag@maedchenarbeit-nrw.de

www.maedchenarbeit-nrw.de

Die LAG Mädchenarbeit in NRW e.V. ist Herausgeberin der bundesweiten Fachzeitschrift Betrifft Mädchen www.juventa.de


Regionen

Regionen

Jugendleiter/in Card

FSVZ

JuFeBo

MuseumsCard